Im Jahr 2012 wurde durch die Europäische Union und die Bundesregierung die Umstellung des Zahlungsverkehrs ab Februar 2014 beschlossen.
SEPA steht für Single Euro Payments Area und setzt neue einheitliche Standards im europäischen Zahlungsverkehr. Die gewohnte Kontonummer wird dabei durch die IBAN (die internationale
Bankkontonummer) und die Bankleitzahl durch den BIC (den Bankidentifizierungscode) ersetzt.
Unternehmen - wie auch der TAZV „Notter" - können ab Februar 2014 keine Überweisungen und Lastschriften nach den bisherigen deutschen Zahlungsverkehrsmethoden durchführen. Banken werden diese nicht mehr annehmen. Nachfolgend werden die wichtigsten Fragen beantwortet:

Was passiert mit erteilten Einzugsermächtigungen?
Bereits erteilte Einzugsermächtigungen gelten weiter und werden vom Verband auf SEPA umgestellt.
Die Kunden werden mit der Gebührenbescheidlegung zum Jahresverbrauch 2013 über die neuen Bankdaten informiert, mit der Bitte, die maschinell ermittelten Bankdaten zu überprüfen. Denn eine 100prozentig korrekte Umstellung für alle Kunden, zum Beispiel wegen Bankzusammenschlüssen, ist trotz hoher Sorgfalt nicht möglich. Lediglich bei Abweichungen wird eine Rückmeldung benötigt.

Was ist bei zukünftigen Vertragsabschlüssen für Wasser und Abwasser zu beachten?
Nach der Umstellung auf SEPA ist ein sogenanntes SEPA-Mandat Grundlage zum Einzug von Lastschriften. Es entspricht der bisherigen Einzugsermächtigung, enthält aber noch zusätzliche Angaben wie zum Beispiel die Gläubiger-Identifikationsnummer zur eindeutigen Zuordnung der Lastschriften.

Was müssen Kunden beachten, die selbst überweisen oder bar zahlen?
Zunächst nichts. Für Verbraucher gelten längere Übergangsfristen bei der SEPA-Umstellung.
Allerdings empfehlen wir, frühzeitig IBAN und BIC zu nutzen. Die Kontoverbindungen des Trink- und Abwasserzweckverbandes „Notter" sind auf den Bescheiden, Rechnungen etc. angegeben.

Wer beantwortet Fragen?
Zur Beantwortung von weiteren Fragen können sich unsere Kunden an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle des TAZV „Notter" wenden, Sitz Schlotheim, Thomas-Müntzer-Str. 2 (Tel. 036021/984-3).