Ergebnisse der Wasseranalysen für den Trink- und Abwasserzweckverband "Notter" (Durchschnittswerte 2016/2017) ermittelt durch GWAmbH, Institut für Wasser- und Umweltanalytik, An der Ohratalsperre, 99885 Luisenthal

Hier die wichtigsten Qualitätsparameter in den Versorgungsgebieten.

Parameter Maßeinheit Grenzwert TrinkwV Versorg.-gebiet Schlotheim, Mehrstedt, Obermehler Versorg.-gebiet Körner, Weinbergen Versorg.-gebiet Hohenbergen, Issersheilingen Versorg.-gebiet Urbach
pH-Wert   6,5 bis 9,5 7,40 7,36 7,33 7,34
Trübung NTU 1,0 0,29 0,16 0,09 0,09
Nitrat mg/l 50 30,5 25,8 26,4 20,6
Chlorid mg/l 250 35,5 42,2 36,1 119,0
Fluorid mg/l 1,5 0,22 0,19 0,22 0,19
Sulfat mg/l 250 82,2 129 115 110
freies Chlor mg/l 0,3 < 0,05 < 0,05 < 0,06 0,05
Blei mg/l 0,010 <0,003 <0,001 <0,002 0,001
             
Calcium mg/l kein 129,4 137 130 134
Magnesium mg/l kein 25,1 32,8 33,1 55,7
Natrium mg/l 200 13,1 16,1 16,3 48,0
Gesamthärte °dH kein 24,5 26,7 26,1 31,1
Härtebereich    kein 3 , hart 3 , hart 3 , hart  3 , hart

Grenzwert

Der angegebene Grenzwert gilt für das gesamte Bundesgebiet und wird durch die Trinkwasserverordnung von 2001 festgelegt. Trinkwasserhärte ist kein Qualitätskriterium, dafür schreibt der Gesetzgeber keinen Grenzwert fest.